09.07.2024 14:33

76. DHM Rudern am Wochenende mit über 500 Studierenden

Von 12. bis 14. Juli steht die 76. Deutsche Hochschulmeisterschaft in den Startlöchern. Über 500 Studierende machen sich auf den Weg nach Werder. Die ausrichtende ESAB Fachhochschule für Sport und Management Potsdam (FHSMP) begrüßt Deutschlands Hochschulruderer auf der Regattastrecke an der Havel.


In den Universitätsstädten werden die letzten Vorbereitungen getroffen, Boote abgeriggert, Skulls verladen und das Tetris-Spiel des Hänger-beladens optimiert. Ab Freitag treten auf der Regattastrecke in Brandenburg erneut über 50 Hochschulen mit ihren Sportlerinnen und Sportlern bei der DHM Rudern in 29 Wettbewerben an.

Vom „Einer“ bis zum „Achter“ verspricht das Meldeergebnis wieder hochspannende Rennen. Das größte Meldefeld stellen in diesem Jahr die Doppelvierer der Männer: die siegreiche Mannschaft aus 2023 der Uni Duisburg-Essen wird sich in Werder mit 17 weiteren Booten messen. Gewohnt stark besetzt sind erneut auch die Einer-Wettbewerbe der Männer und Frauen. 

Mit über 120 Wettbewerbs-Meldungen freut sich das Ausrichterteam auf die Nachwuchssportlerinnen und -sportler, die im Hochschulsport der Universitäten in den letzten Jahren mit dem Rudern eine neue Sportart gelernt haben und in dieser jetzt in einem nationalen Meisterschaftsformat gegeneinander antreten.

Der Ruder-Club-Werder (Havel) von 1918 e.V. und die FHSMP richten die DHM Rudern gemeinsam mit dem DRV in dem erfolgreichen Format der Triple-Meisterschaft aus. Neben den Studierenden versprechen auch das Meldeergebnis der Offenen Deutschen Masters Meisterschaft und der Deutschen Großbootmeisterschaft Bug-an-Bug-Entscheidungen auf der Föhse, dem Nebenarm der Havel. Los geht es am Freitag Nachmittag mit den ersten Vorläufen, bis Sonntag werden die Anfeuerungsrufe an der Regattastrecke zu vernehmen sein.

Zeit- und Ablaufpläne sind im >> Programmheft zu finden.

Die Zeiten finden Sie hier:

Deutsche Hochschulmeisterschaften (DHM)

Deutsches Meisterschaftsrudern (DM)

Offene Deutsche Masters-Meisterschaften (Masters)