19.12.2022 10:15

Neue Masterangebote starten im Wintersemester 2023


Ein Master für das Sportland

An der ESAB Fachhochschule für Sport und Management Potsdam starten zum Wintersemester 2023/24 erstmals Masterstudienangeboten. Die Potsdamer Hochschule hat drei Studiengänge auf Master-Niveau neu aufgelegt und komplettiert damit ihr Bachelor-Studienangebot: Die Master in Leistungsdiagnostik und Performance, Sport- und Bewegungstherapie sowie Sportentwicklung und Sportstättenmanagement vermitteln umfassendes Wissen und vertiefen die Kenntnisse aus dem Bachelorstudium mit neuen Kompetenzen in der jeweiligen Fachrichtung. Die Masterstudiengänge sind international anerkannt und staatlich akkreditiert. Interessierte können zwischen Voll-, Teilzeit oder berufsbegleitender Studienform wählen. Die fortlaufende Weiterentwicklung des Curriculums garantiert Lehre nach aktuellem Stand der Forschung und Wissenschaft. Die Inhalte befähigen die Studierenden, Ihre Potenziale zu erkennen und umfassende Kenntnisse und Kontakte für die berufliche oder wissenschaftliche Praxis zu erwerben.

Zielgruppengerechte und evidenzbasierte Sport- und Bewegungstherapien stellen höchste Ansprüche an praktisch tätige Sporttherapeut: innen. Neue diagnostische Verfahren, therapeutische Konzepte und gesundheitswissenschaftliche Erkenntnisse erfordern ein breites medizinisch-biologisches Wissen, therapeutische Fähigkeiten und pädagogisch-didaktische Kompetenzen. Diesen Anforderungen trägt der Masterstudiengang Sport- und Bewegungstherapie Rechnung, indem wissenschaftlich qualifizierte Expert:innen für den Gesundheitsmarkt ausgebildet werden. Das Masterstudium inkludiert das Zertifikat „Sport- und Bewegungstherapeut DVGS“ und wurde in enger Kooperation mit dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS) entwickelt.

Mit den zentralen Handlungsfeldern der Leistungsdiagnostik und sportlichen Leistungsfähigkeit werden Absolvent:innen der Sport oder Gesundheitswissenschaften zu professionellen Akteur:innen im Sport. Im Speziellen werden die Studierenden darin geschult, die körperliche und psycho-kognitive Leistungsfähigkeit im Sport kompetent und individualisiert zu erfassen, Leistungsdaten professionell zu evaluieren und ganzheitliche Handlungsempfehlungen abzuleiten. Die wissenschaftlich-anwendungsorientierten Studieninhalte des Studiengangs Leistungsdiagnostik und Performance zielen darauf ab, Expert:innen für den leistungs- und gesundheitssportlichen Trainingsprozess auszubilden, die in multidisziplinären Teams agieren und die sportliche Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau erfassen und steuern können.

Kommunen, Sportverbände und Sportvereine stehen vor der Herausforderung, sportliche Angebots-, Organisations- und Infrastrukturen auf Grundlage einer wissensbasierten Steuerung langfristig und bedarfsgerecht zu planen, um Fehlinvestitionen zu vermeiden und die Lebensqualität der Bevölkerung nachhaltig zu sichern. Der Fokus auf die Sportentwicklungsplanung und das Sportstättenmanagement qualifiziert die Studierenden dazu, kooperative Beteiligungsprozesse konzeptionell mitzugestalten, zu moderieren und durchzuführen, Bestands- und Bedarfsanalysen umzusetzen sowie gesellschaftliche Prozesse an der Schnittstelle von Sport- und Stadtentwicklung wissenschaftlich zu analysieren.

Die FHSMP nimmt Bewerbungen ab sofort entgegen und lädt Interessierte zu einem Evening-Online-Infosession zum Thema „Masterstudium an der FHSMP“ ein.

Unverbindliche Anmeldung: 26. Januar 2023, 17 Uhr: >> hier klicken

Kontakt & Beratung:

Patrick Ziebell, 0331 907 57 103, ziebell@fhsmp.de